vergrößernverkleinern
Die Kunstwerke kommen runter: Zlatan Ibrahimovics Namen-Tattoos waren nicht permanent
Die Kunstwerke kommen runter: Zlatan Ibrahimovics Namen-Tattoos waren nicht permanent © Twitter/Ibra_official

Für Aufregung hatte die Aktion von Zlatan Ibrahimovic beim Spiel gegen Caen gesorgt, als er plötzlich sein Trikot auszog und Dutzende neuer Namen-Tattoos für einen guten Zweck enthüllte. Nun sind sie jedoch wieder weg.

Offensichtlich waren die täuschend echt aussehenden Tattoos nur temporär, wie Zlatan Ibrahimovic (33) auf Twitter bestätigt. "Die Namen sind nicht mehr auf meinem Körper, aber die Menschen sind immer noch da draußen", schreibt der Stürmer von Paris St. Germain zu einem Bild, das ihn beim Entfernen des Kunstwerks zeigt. Dazu hat er den Hashtag "805 million names" hinzugefügt.

Dazu hat der Schwede ein Video auf Youtube verlinkt, das seine Motivation erklärt, mit der aufsehenerregenden Kampagne das Welternährungsprogramm der UN zu unterstützen. Die temporären Namen-Tattoos hatte Zlatan Ibrahimovic stellvertretend für all die 805 Millionen Menschen anbringen lassen, die aktuell auf der Welt an extremem Hunger leiden - eine Herzensangelegenheit für den Weltstar. Auch wenn die Tinte nun wieder verschwunden ist.

Für die Aktion im Spiel gegen SM Caen hatte sich der 33-Jährige eine gelbe Karte wegen Trikotausziehens geholt - mit einer Sperre wegen der fünften Verwarnung als Folge. Diese Konsequenz kann Zlatan Ibrahimovic allerdings nicht einfach wieder verschwinden lassen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel