vergrößernverkleinern
Starauflauf in Los Angeles: Floyd Mayweather Jr. und sein Kumpel Justin Bieber.
Starauflauf in Los Angeles: Floyd Mayweather Jr. und sein Kumpel Justin Bieber. © Getty Images

Justin Bieber und Floyd Mayweather Jr. sind schon lange best Buddys. Vor dem Boxampf gegen Manny Pacquiao erhöht der Musiker plötzlich den Glamourfaktor der Pressekonferenz.

Schon seit Jahren sind Floyd Mayweather Jr. (38) und Justin Bieber (21) richtig dicke Kumpels. Kein Wunder also, dass sich das kanadische Teenie-Idol die Pressekonferenz zwischen dem Weltklasseboxer und seinem ewigen Rivalen nicht entgehen lassen wollte.

Bei dem PR-Termin hielt sich Justin Bieber lange Zeit zurück. Als dann aber im Anschluss an den verbalen Schlagabtausch zwischen Floyd Mayweather Jr. und Manny Pacquiao (36) die Fotos für die Presse geknipst wurden, tauchte der Musiker doch bereitwillig auf der Bühne auf. Gemeinsam posierte das Duo für die zahlreichen Kameras und erhöhte dadurch den Glamourfaktor auf der Veranstaltung um ein Vielfaches.

Justin Bieber ist so etwas wie ein Glücksbringer für den Boxweltmeister. Bei vorherigen Kämpfen seines Freundes war der Teenie-Schwarm häufig mit von der Partie. Zudem begleitete er Floyd Mayweather Jr. auch schonmal beim Einzug in den Ring. Die Siege des Modellathleten feierten der Künstler und der Ausnahmesportler dann häufig auch PR-wirksam vor den Kameras der Fotografen. Ob die beiden Superstars ihre Show auch beim Megafight gegen Manny Pacquiao abziehen werden, ist daher anzunehmen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel