vergrößernverkleinern
Roger Federer kommuniziert gerne mit seinen Fans.
Roger Federer kommuniziert gerne mit seinen Fans. © Twitter/rogerfederer

Tennis-Ass Roger Federer hat allen Grund zur Freude: Am gestrigen Dienstag postete er seinen 1.000. Tweet und feierte dies mit seinen 2,7 Millionen Fans.

"Danke für die tolle Fragerunde. Das hier ist mein 1.000. Tweet", verkündete Roger Federer (33) am Dienstagabend und zwitscherte fröhlich weiter: "Seit ich euch hier beigetreten bin, hatte ich einen riesigen Spaß. Wir sehen uns!" Für den Profisportler aus der Schweiz offenbar ein absoluter Meilenstein seiner Social-Media-Karriere. Ein Foto gab es zwar nicht dazu, dafür aber hat er sich in den Stunden zuvor die Zeit genommen und seinen Fans Rede und Antwort gestanden.

Markiert mit dem Hashtag "AskRF" konnten ihm seine Follower alle möglichen Fragen stellen - offenbar zu viele, wie er zwischendurch in einem Statusbericht twitterte. "Es tut mir leid, dass ich so langsam antworte. Mit all eurer Twitter-Liebe überfordert ihr meinen Computer", entschuldigte sich Roger Federer. Seine Fans nahmen es ihm aber nicht übel. Ganz im Gegenteil, zahlreiche weitere Tweets fanden den Weg ins Netz.

Trotzdem war nach gut einer Stunde wieder Schluss mit der Fragerunde. "Okay, ich muss los. Vor meinem Match heute Abend benötige ich noch einen Burger und Pommes", verabschiedete sich der Star. Im Madison Square Garden traf er am Dienstagabend im Zuge des BNP Paribas Showdown auf Grigor Dimitrov (23).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel