vergrößernverkleinern
Rosy Maggiulli
Rosy Maggiulli versteht ihre Initiative als "Dank an die Stadt" © Facebook@maggiulli.rosy

Ein Model versucht, einen Geldgeber zum angeschlagenen Traditionsklub FC Parma zu locken. Die Rettungsaktion kommt wohl zu spät - kann sich aber sehen lassen.

Voller Körpereinsatz für die Rettung: Model Rosy Maggiulli hat ein ganz besonders Versprechen abgegeben, für den Fall, dass sich ein Retter für ihren Lieblingsklub FC Parma findet.

Die junge Italienerin kündigte an, einen Striptease im Estadio Ennio Tardini hinzulegen, falls sich ein Investor für den finanziell schwer angeschlagenen Traditionsverein findet. Um ihrer Ankündigung Nachdruck zu verleihen, veröffentlichte sie auf ihrer Facebook-Seite schon mal eine kleine Vorschau, auf das, was potenzielle Investoren erwartet.

Maggiuli, in Italien auch als Reality-TV-Sternchen bekannt, posiert darauf nur mit einem aufgemalten Trikot des FC Parma.

Ob ihr Rettungsversuch noch rechtzeitig kommt, ist zumindest zweifelhaft. Nach zahlreichen Skandalen musste der ehemalige Europapokalsieger im März Insolvenz anmelden und soll nun verkauft werden. Das Startgebot liegt bei mickrigen 20 Millionen Euro.

In der Tabelle der Serie A ist Parma mit 13 Punkten abgeschlagener Tabellenletzter.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel