vergrößernverkleinern
Caitlyn Jenner gewann 1976 als Bruce Jenner olympisches Gold
Caitlyn Jenner gewann 1976 als Bruce Jenner olympisches Gold © Getty Images

Caitlyn Jenner - ehemals bekannt als Olympiasieger Bruce Jenner - erhält nach ihrem Bekenntnis zur Transsexualität einen Award. Für ihre Rede erhält sie viel Applaus.

Bei ihrem ersten öffentlichen Auftritt nach ihrem Coming-out als transsexuell hat sich Caitlyn Jenner (65) für mehr Toleranz und Akzeptanz stark gemacht.

"Wenn ihr Witze machen oder meine Intentionen infrage stellen wollt, dann macht das. Ich kann es verkraften. Aber all die Kinder da draußen, die nicht wissen, wer sie wirklich sind, sollten das nicht ertragen müssen", sagte Jenner bei der ESPY-Gala am Mittwochabend in Los Angeles.

Dort wurde Jenner, die 1976 als Bruce Jenner olympisches Gold im Zehnkampf gewonnen hatte, mit dem Arthur Ashe Courage Award für ihren besonderen Mut ausgezeichnet.

Ihre Absicht sei es, "die Sichtweise der Leute auf Transsexuelle zu verändern. Ich möchte eine einfach Idee verbreiten: Dass Leute so akzeptiert werden wie sie sind", sagte Jenner bei ihrer Rede, für die sie viel Applaus und Zuspruch erhielt.

Im April hatte sich Jenner zu ihrer Transsexualität bekannt.

"Ich bin eine Frau", sagte sie im Gespräch mit dem US-Fernsehsender ABC. Jenner sei schon als Kind über ihre sexuelle Identität "verwirrt" gewesen: "Hier bin ich, ein Mädchen, das im Körper eines Jungen feststeckt - ich hasse dieses Wort."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel