vergrößernverkleinern
Gareth Bale
Gareth Bale spielt seit 2013 bei Real Madrid © Getty

Der Stürmer von Real Madrid bekennt sich zu einem Song eines ehemaligen Boyband-Sängers - und erntet Spott. Auch der Popstar selbst meldet sich auf Twitter zu Wort.

Ja, auch ein Fußballer darf sich von seiner gefühlvollen, weichen und sogar von seiner weiblichen Seite zeigen.

Bei einigen entsteht daraus ein Trend (Stichpunkt David Beckham und die Metrosexualität), andere polarisieren (siehe Cristiano Ronaldo) und manche ziehen sich eine ordentliche Portion gut gemeinten Spott aus den sozialen Netzwerken zu. So geschehen bei Gareth Bale (26), der bei Real Madrid unter Vertrag steht.

Aber was genau erheitert die Twitter- und Facebook-Gemüter so?

Bale hört Ex-Westlife-Sänger Brian McFadden

Gareth Bale ließ seine Follower am letzten Sonntag wissen, dass er eben diesen ganz gechillt verbringt und dabei den neuen Song "Call on me brother" von Ex-Westlife-Sänger Brian McFadden hört. Das reichte.

Lorraine's High Street Fashion Awards - Red Carpet Arrivals
Brian McFadden (r.) und Vogue Williams auf dem roten Teppich © Getty Images

Das musikalische Outing des Walisers wurde vielfach geteilt und mit witzigen bis spöttelnden Kommentaren versehen, die alle den sehr speziellen Musik-Geschmack des Fußballers zum Thema hatten. Schließlich gilt Westlife bis heute als eine DER Boybands der letzten Jahre, die zahlreiche Fan-Herzen höher schlagen ließen. In erster Linie allerdings die der Weiblichen.

Auch der Interpret des "Chorus delicti", Brian McFadden, klinkte sich in die Twitter-Diskussion ein und ließ Gareth Bale scherzhaft wissen, dass dieser "den Song wahrscheinlich deshalb so liebe, weil er von ihm handele."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel