vergrößernverkleinern
Lionel Messi, Hakan Calhanoglu, Juan Arango
Lionel Messi, Hakan Calhanoglu, Juan Arango © SPORT1/Getty Images

Sie sind die Götter am ruhenden Ball und lassen die Keeper zittern: SPORT1 präsentiert die besten Freistoßschützen bei FIFA 16. Ein Megastar fehlt in den Top 5.

Cristiano Ronaldo und seine Pose vor dem Freistoß sind weltberühmt - aber zählt der dreimalige Weltfußballer auch im neuen FIFA 16 zu den besten Schützen? SPORT1 präsentiert die Top 5 der Kings am ruhenden Ball.

PLATZ 5 - LIONEL MESSI (FC BARCELONA): Ronaldos großer Konkurrent lässt Keeper und Mauern erzittern. Nicht zuletzt bei 5:4 im UEFA-Supercup stellt der Argentinier das unter Beweis. Gleich zweimal netzt Messi da per Freistoß ein. In FIFA 16 hat der Superstar beim ruhenden Ball deshalb eine Wertung von 90 und belegt damit Platz 5.

PLATZ 4 - JUAN ARANGO (CLUB TIJUANA): Ein alter Bekannter aus der Bundesliga ist sogar vor Messi. Der Ex-Gladbacher Juan Arango zeigt seine feine Schusstechnik inzwischen "nur" noch in Tijuana - mit einem Freistoß-Wert von 91 sind die Erfolgsaussichten für die FIFA-Zocker beim Mann aus Venezuela aber immer noch exzellent.

PLATZ 3 - ZLATKO JUNUZOVIC (WERDER BREMEN): In der Bundesliga gehört Bremens Zlatko Junuzovic zur Creme de la Creme was Freistöße angeht. Alleine in der Spielzeit 2014/15 macht der Österreicher fünf Tore nach ruhendem Ball. Bei FIFA 16 erhält Junuzovic dafür eine Freistoß-Wertung von 93 und ist damit drittbester Spieler.

PLATZ 2 - ANDREA PIRLO (NEW YORK CITY FC): Der alte Mann hat es noch drauf. Auch wenn Andrea Pirlo inzwischen 36 Jahre alt ist und seine Dollars aber dieser Saison in der MLS verdient - seine Freistöße sind nach wie vor eine Gefahr. Wer bei FIFA 16 Altmeister Pirlo in seinem Team hat, kann sich beim Freistoß auf einen Wert von 93 freuen - besser ist nur noch einer.

PLATZ 1 - HAKAN CALHANOGLU (BAYER LEVERKUSEN): Der König des ruhenden Balls ist Hakan Calhanoglu. Der Türke von Bayer Leverkusen sorgt mit seiner Schusstechnik und Wucht bei gegnerischen Keepern schon im Vorfeld für Angstschweiß. Gegen Hannover hat Calhanoglu diese Saison am 2. Spieltag schon wieder zugeschlagen. 2014/15 traf der Kunstschütze ganze sieben Mal direkt. Die FIFA-Macher entlohnen das mit einer überragenden Wertung von 95.

Und Ronaldo? Der Superstar bekommt in der neuesten FIFA-Ausgabe gerade einmal einen Freistoß-Wert von 78 - und ist damit von den Top 5 weit entfernt. Trotz seiner großen Show sind Ronaldos Freistöße oft mehr Schein als Sein. So beendet der Weltfußballer erst im April 2015 seine fast einjährige Durststrecke beim Freistoß.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel