vergrößernverkleinern
Martin Caceres fuhr in eine Bushaltestelle
Martin Caceres fuhr in eine Bushaltestelle © dpa Picture-Alliance

Juventus-Profi Martin Caceres rast in Turin unter Alkoholeinfluss in eine Bushaltestelle und ist seinen Führerschein los. Es ist nicht sein erster schwerer Crash.

Martin Caceres von Juventus Turin ist mit seinem Ferrari unter Alkoholeinfluss in eine Bushaltestelle gekracht. Eine entsprechende Meldung des Corriere dello Sport bestätigte der Klub am Dienstag. Juventus suspendierte den 28-Jährigen und belegte ihn zudem mit einer Geldstrafe in unbekannter Höhe.

"Sein Verhalten stellt eine gravierende Verletzung der Pflichten dar und verletzt das Ansehen des Vereins", hieß es in einer Mitteilung der Turiner. Laut dem Medienbericht geriet der Nationalspieler aus Uruguay in Turin gegen Mitternacht erst auf die Gegenfahrbahn, berührte dann mit seinem Sportwagen mehrere Autos und kam unter dem Dach der beschädigten Haltestelle zum Stehen. Fotos belegen den Vorfall.

Da Caceres bei einer Alkoholprobe die zulässige Promillegrenze überschritt, wurde ihm sofort der Führerschein entzogen. Der Abwehrspieler blieb unverletzt. Vor zweieinhalb Jahren war Caceres in einem Porsche mit einem entgegenkommenden Auto zusammengestoßen und auf eine U-Bahn-Station geschleudert worden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel