vergrößernverkleinern
F1 Grand Prix of Monaco - Qualifying
Lewis Hamilton ist zweimaliger Formel-1-Weltmeister © Getty Images

Der Mercedes-Pilot sorgt vor dem Japan-GP mit einer provokanten Aussage für Aufsehen. Seine Zukunft sieht Lewis Hamilton in Hollywood oder auf einem Boot mit vielen Frauen.

Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton sorgt abseits des Japan-GP (Qualifying, Sa., ab 7.45 Uhr im LIVETICKER und Highlights ab 16.30 Uhr im TV auf SPORT1) mit einer provokanten Aussage für Aufsehen.

Auf ein früheres Interview in englischen Medien angesprochen, wonach er jeden Penny seines 100-Millionen-Pfund-Vertrags wert sei, antwortete Hamilton im Interview mit dem "Blick": Ich erinnere mich nicht mehr, aber ich bin mehr wert."

Sein fahrerisches Können will der Mercedes-Pilot mit seinem dritten WM-Titel beweisen. Angesichts des großen Vorsprungs von 41 Punkten auf Teamkollege Nico Rosberg könnte sich Hamilton auch einige zweite Plätze zur Titelverteidigung leisten.

Doch Kompromisse kommen für den ehrgeizigen Briten nicht infrage: "Das würde mich echt anpissen. Ich will nie Zweiter werden, ich will immer gewinnen. Ich wäre stinksauer. Vor allem, wenn mich mein Teamkollege schlägt."

Mit 40 Jahren will Hamilton auf keinen Fall mehr in einem Formel-1-Auto sitzen. Für seine Zukunft hat der Brite bereits andere konkrete Pläne. "In zehn Jahren sitze ich irgendwo auf einem Boot, mit einer Zigarre und vielen Frauen", sagte Hamilton lachend.

Wenn er nicht gerade eine Bootstour mit den Frauen absolviert, könnte sich Hamilton zudem noch eine Karriere in Hollywood vorstellen.

"Ich habe gerade einige Szenen für einen Film namens "Zoolander 2" gemacht. Es war keine große Sache wie vorher bei "Cars 2". Später ist Hollywood sicher mal ein Thema", sagte Hamilton.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel