vergrößernverkleinern
Dirk Nowitzki dürfte über sein digitales Abbild nicht erfreut sein
Dirk Nowitzki dürfte über sein digitales Abbild nicht erfreut sein © Getty Images

Da dürfte sich Dirk Nowitzki die Augen reiben: In einem Computerspiel schaut seine Figur eher einem Filmhelden ähnlich. Das Internet spottet. Auch ein Jazz-Star ärgert sich.

Dirk Nowitzki ist der erfolgreichste deutsche Basketballer aller Zeiten.

In den USA scheint der Stellenwert des Meisterhelden der Dallas Mavericks von 2011 jedoch nicht ganz so hoch zu sein wie hierzulande. Zumindest suggeriert dies sein nun veröffentlichtes Porträt zum Videospiel "NBA live 2016" von EA Sports.

Während die Topstars in "NBA live" ihren realen Vorbildern sehr ähnlich sehen, hat sich der Spielehersteller bei den restlichen Spielern offenbar weniger Mühe gegeben.

Auf Twitter sorgten die Bilder bereits für Erheiterung, aber auch Empörung. So sehe Nowitzkis digitales Ich dem Schauspieler Nicholas Cage verblüffend ähnlich.

Auch Rudy Gobert, Center der Utah Jazz und zukünftiger Teamkollege von Tibor Pleiß, zeigte sich geschockt von seinem Portrait.  

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel