vergrößernverkleinern
Mario Balotelli spielt derzeit auf Leihbasis beim AC Mailand
Mario Balotelli ist im Sommer vom FC Liverpool zum AC Mailand zurückgekehrt © Getty Images

Der Stürmerstar des AC Mailand rast in eine Verkehrskontrolle. Der 25-Jährige entschuldigt sich zwar noch, doch die Polizisten nehmen ihm den Lappen dennoch weg.

Bei seiner Rückkehr zum AC Mailand hatte sich Mario Balotelli zu einem korrekten Verhalten verpflichtet.

Doch seinen Ruf als "Bad Boy" des italienischen Fußballs kann der Stürmer weiterhin nicht abschütteln. Dem 25-Jährigen wurde nun wegen zu schnellen Fahrens der Führerschein entzogen.

Der Nationalspieler war am Steuer seines Lamborghini 40 Kilometer schneller als die 50 Stundenkilometer unterwegs, die erlaubt waren.

Erwischt wurde Balotelli von einem Blitzer auf dem Weg zwischen Mailand und seiner Heimatstadt Brescia nach dem Training.

Bei den Beamten, die ihn aufhielten, entschuldigte er sich zwar noch mit den Worten: "Ich habe nicht gemerkt, dass ich so schnell unterwegs war." Doch die Polizisten zogen den Führerschein dennoch ein.

Noch unklar ist, wie lange Balotelli nun auf den Führerschein verzichten muss, voraussichtlich zwischen sechs Monaten und einem Jahr.

Der Profi muss außerdem wohl auch noch eine Geldbuße zwischen 531 und 3313 Euro zahlen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel