Video

Ein neuer Dokufilm enthüllt, dass es den Weltfußballer beinahe gar nicht gegeben hätte. Ein Umstand, mit dem der Portugiese seine Mutter noch heute aufzieht.

Kurz vor dem Erscheinen des neuen Films "The world at his feet" über Weltfußballer Cristiano Ronaldo kommen immer mehr private Fakten ans Licht, die Thema der Dokumentation sind.

Besonders pikant: Ronaldos Mutter Maria wollte ihren berühmten Sohn (30) ursprünglich gar nicht bekommen. "Er ist ein Kind, das ich abtreiben wollte", sagt sie zu Beginn des Films über den Superstar von Real Madrid.

Heute ist das Verhältnis der beiden umso enger und hin und wieder zieht der Portugiese seine Mutter sogar damit auf, dass sie ihn eigentlich nicht bekommen wollte und er es nun ist, der für alle sorgt.

Der Fußball ohne Cristiano Ronaldo? Fans in aller Welt werden mehr als glücklich darüber sein, dass Maria Dolores dos Santos Aveiro ihren Plan von einer Abtreibung damals nicht in die Tat umsetzte.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel