vergrößernverkleinern
Mesut Özil präsentiert seine neuen Schuhe © Instagram/m10_official

Der Weltmeister wird ab dem kommenden Jahr in komplett schwarzen Schuhen auflaufen. Doch damit nicht genug: Die futuristischen Treter haben auch keine Schnürsenkel mehr.

Für Mesut Özil sind die Zeiten grellbunter Fußballschuhe demnächst vorbei. Auf Instagram präsentierte der Mittelfeldstar des FC Arsenal seine neuen, komplett schwarzen Treter.

Doch die ungewohnte Farbe und das vergleichsweise schlichte Design sind nicht alles: Die Arbeitsgeräte seines Ausrüsters Adidas, in denen der Weltmeister ab 2016 auflaufen wird, kommen ohne Schnürsenkel aus.

Horst Heldt dürfte bei diesem Anblick bestimmt das Herz aufgehen. Immerhin hatte der Sportvorstand von Schalke 04 erst vor wenigen Tagen über bunte Schuhe gewettert, nachdem seine Profis beim Pokal-Aus gegen Borussia Mönchengladbach wiederholt darin ausgerutscht waren.

"Leider müssen die Spieler das anziehen, was sie zur Verfügung gestellt bekommen. Da wird mehr auf die Farbe als auf Qualität geachtet. Manchmal wünsche ich mir die schwarzen Schuhe zurück. Die konnte man beeinflussen, indem man selbst was anderes drunterschraubt", hatte der 45-Jährige gesagt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel