vergrößernverkleinern
Mariano Rajoy kommentiert für Cope den Champions-League-Abend
Mariano Rajoy kommentiert für Cope den Champions-League-Abend © Cope TV

Man stelle sich vor, Bundeskanzlerin Angela Merkel sitze kommentiere den Champions League-Abend live im Radio. So in der Art lief nun es in Spanien mit Mariano Rajoy ab.

Mariano Rajoy hat als erster amtierender Ministerpräsident Spaniens ein Fußballspiel live im Radio kommentiert.

Der 60-Jährige durfte zusammen mit Ex-Real-Star Fernando Morienste während der Übertragung der Champions League für den Sender Cope ans Mikro und hinterließ einen lustigen und gut informierten Eindruck ("Schau mal, bei den Ukrainern (Schachtjor Donezk, Anm. d. Red.) fehlt Kowalenko (Mittelfeldspieler, Anm. d. Red.), die überraschte Nachfrage beantwortete er mit einem lockeren: "Aber sicher. Ich kenne mich eben aus."

Im Laufe des Abends gab Rajoy, der bei Real Madrid eingeschriebens Mitglied ist, noch einige Geheimnisse preis, so zum Beispiel, dass der Großteil der Regierung dem Stadtrivalen Atletico Madrid die Daumen drücke.

Auf die Frage, ob er angesichts des starken Auftritts von Borussia Mönchengladbach Bundeskanzlerin Angela Merkel um Nachsicht bitten können, sagte Rajoy: "Ich werde mich gleich daran machen. Die Kanzlerin ist mir etwas schuldig."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel