vergrößernverkleinern
Dschungelcamp-Kollege Jürgen Milski (l.) checkt den angebrochenen Zahn von Thorsten Legat
Dschungelcamp-Kollege Jürgen Milski (l.) checkt den angebrochenen Zahn von Thorsten Legat © RTL / Stefan Menne

München - Der Ex-Fußballer macht beim Auftakt der TV-Show klar, wer im Dschungel das Sagen hat - und liefert markige Sprüche. Auch ein Beiß-Unfall stoppt ihn nicht.

Thorsten Legat hat sich gleich zum Auftakt seines Dschungel-Abenteuers den Status des unumstrittenen Alpha-Tiers der RTL-Show verdient.

Mit markigen Sprüchen am Fließband polarisierte der ehemalige Bundesligaprofi und heutige Trainer des NRW-Landesligisten FC Remscheid bei Mitcampern und Zuschauern gleichermaßen.

"Los. Du schluckst doch alles, knallte der 47-Jährige etwa der Schauspielerin Jenny Elvers um die Ohren, die es bei ihrer ersten Prüfung nicht über sich brachte, einen Ochsenpenis zu "verzehren".

Für diejenigen, die die Anspielung nicht verstanden, schob Legat hinterher: "Knick-knack, ihr versteht schon."

Zu fester Biss in den Ochsenpenis

Legat selbst machte bei seiner ersten Aufgabe selbstredend dagegen keine Anstalten und ließ sich zumindest äußerlich den Ekel nicht anmerken. Legat biss allerdings derart kräftig in die Eichel des Ochsenpenis', dass ihm ein Teil seines Zahnes abbrach.

Dass Legat - wohl im Gegensatz zu manch anderem im Kreise der versammelten Prominenz - finanziell nicht auf einen Erfolg bei der Dschungel-Show angewiesen ist, ließ er ebenfalls bereits durchblicken.

Als das Thema zur Sprache kam, ob er in der Bundesliga Millionen verdiente, beendete der Ex-Profi des VfB Stuttgart die Diskussion cool-lapidar mit den Worten: "Über die spricht man nicht. Die hat man."

Legat will Leitwolf sein

Was auch schon bemerkbar wurde: Legat beansprucht im Camp die Rolle des Leitwolfs für sich - den anderen traut er sie offensichtlich nicht zu.

"Einige sind ziemlich weich, wenn ich das so sagen darf", monierte er: "Bei dem einen oder anderen denke ich, da wird Disziplin nur 50 Prozent geschrieben. Die Frage ist: Hast du Eier in der Hose oder nicht?"

Nicht bei jedem kommt Legats aktive Art gut an. Camp-Kollege Rolf Zacher fuhr ihn an einer Stelle merklich verstört an: "Wieso bist du denn so speedy? Guck mal deine Augen an. Und hör auf, in die Hände zu klatschen, sonst muss ich von dir weggehen."

Alle Infos zu 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!' im Special bei RTL.de

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel