Video

Paderborns Trainer Stefan Effenberg erwartet wegen einer Autofahrt unter Alkoholeinfluss nach dem Oktoberfest ein Prozess. Dies bestätigt das Amtsgericht München SPORT1.

Trainer Stefan Effenberg vom SC Paderborn muss wegen einer Autofahrt unter Alkoholeinfluss vor Gericht.

Das Amtsgericht München setzte den Prozess für den 1. April um 8.30 Uhr an. Dies bestätigte Gerichtssprecherin Monika Andreß SPORT1.

Effenberg war im September 2015 in München nach einem Besuch auf dem Oktoberfest mit seinem Jaguar F-Type von der Polizei angehalten worden.

Eine Blutprobe ergab eine Blutalkoholkonzentration von 1,4 Promille. Der Führerschein wurde Effenberg wegen absoluter Fahruntüchtigkeit entzogen.

Der 47-Jährige hatte wegen des Sachverhalts ursprünglich einen Strafbefehl erhalten. Hätte er diesen akzeptiert und bezahlt, wäre ihm ein öffentlicher Gerichtstermin erspart geblieben.

Doch der frühere Bayern-Star legte Einspruch ein. Nun entscheidet das Gericht über seine Strafe.

Effenberg war bereits 1998 wegen einer Alkoholfahrt mit Führerscheinentzug und einer Geldbuße belegt worden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel