vergrößernverkleinern
Carli Lloyd und Cristiano Ronaldo
Carli Lloyd (M.) und Cristiano Ronaldo (r.) kamen sich bei der Weltfußballer-Gala in Zürich nicht näher als auf diesem Foto © Getty Images

Cristiano Ronaldo lässt seine Kritiker links liegen. Auf der Ballon d'Or-Gala bekommt das nicht nur Barcas Dani Alves, sondern auch Weltfußballerin Carli Lloyd zu spüren.

Carli Lloyd hat nie einen Hehl daraus gemacht, ein großer Fan von Lionel Messi zu sein. Das wäre für Cristiano Ronaldo kein Problem, hätte die neue Weltfußballerin ihre Bewunderung für den Argentinier nicht durch öffentliche Kritik am Portugiesen geäußert.

Weil sich die 33-jährige US-Amerikanerin in der Vergangenheit mehrfach negativ über Ronaldo auf Twitter ausgelassen hatte, ignorierte dieser sie auf der Weltfußballer-Gala am Montagabend in Zürich komplett.

Keine Begrüßung, kein Blickkontakt - auch Lloyds Mimik war vielsagend, als der Superstar von Real Madrid am roten Teppich an ihr vorbeischritt. Kurios: Beide wurden später beim Beginn der Gala zusammen auf die Bühne gerufen. Für ein Selfie mit Moderator James Nesbitt mussten sie sogar so tun, als würden sie sich mögen. Sie wahrten jedoch Sicherheitsabstand.

Lloyd hatte beispielsweise 2010 getwittert: "Ronaldo sollte sich einen anderen Sport aussuchen. Ich kann ihn nicht ausstehen." Oder 2011: "Ronaldo kommt nicht einmal annähernd an Messis Level heran." 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel