vergrößernverkleinern
Andreas Wolff spielt bei der HSG Wetzlar
Andreas Wolff spielt bei der HSG Wetzlar © Getty Images

Bei der Handball-EM sorgte der Torwart für graue Haare bei den Gegnern, nun wird er für seinen Bart geehrt. Schon 2007 gab es einen DHB-Bart, der ausgezeichnet wurde.

Bei Handball-EM-Held Andreas Wolff jagt ein Preis den nächsten. Nach dem sensationellen Gewinn der Europameisterschaft in Polen wurde Wolff bereits Deutschlands Handballer des Jahres und Europas Handballer des Monats Januar. Nun darf sich der Nationaltorwart über die nächste Ehrung freuen. 

Auf Brands Spuren

Offenbar wuchs nicht nur Wolff selbst, sondern auch sein Bart über sich hinaus, denn: Der Bart & Kulturclub "Belle Moustache" aus Leinfelden-Echterdingen kürte Andreas Wolff zum "Bartträger des Jahres". Damit wandelt er in den haarigen Fußspuren von Heiner Brand, der die Auszeichnung nach dem WM-Sieg von 2007 verliehen bekommen hatte.

Wolff mit Vollbart voll im Trend

Der Verein begründet seine Entscheidung damit, dass "Wolff als Bartträger das Gesicht der EM gewesen wäre und damit in idealer Weise den momentanen Trend zum Bart verkörpern würde."

Als Bartträger des Jahres darf sich Wolff nicht nur über eine Ehrenmitgliedschaft bei "Belle Moustache" freuen, sondern wird auch eine individuelle handgefertigte Bartskulptur überreicht bekommen. Hoffentlich muss er bei der Übergabe nicht stutzen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel