vergrößernverkleinern
TENNIS-FRA-OPEN
Carina Witthöft scheiterte bei den Australian Open 2016 in der ersten Runde © Getty Images

Tennis-Beauty Carina Witthöft befindet sich in einer sportlichen Krise und wird über Facebook beschimpft. Grund genug für ihre Social-Media-Managerin, zurückzuschlagen.

Carina Witthöft gilt als deutsche Tennis-Hoffnung für die Zukunft.

Die 21-Jährige erreichte bereits 2013 das Hauptfeld in Wimbledon, konnte in letzter Zeit allerdings eher wenige Erfolge feiern. Trotzdem zeigt sich die hübsche Blondine stets gut gelaunt auf ihren Social-Media-Plattformen.

Dies veranlasste einige User, Witthöft über Facebook zu beschimpfen und zu beleidigen.

Ihrer Social-Media-Beraterin war dies nun zu viel, sie zog die Konsequenz aus dem Shitstorm und schrieb: "Aufgrund diverser Beschimfungen und Beleidigungen auf Carina's Seite, bereinige ich jetzt laufend die Kommentare, bevor Carina den Rest zu lesen bekommt! Diese Seite ist nicht dafür gedacht, dass sich gefrustete Menschen anmaßen über Carina in der Öffentlichkeit zu urteilen!"

Niemandem würden Ratschläge dieser Art gut tun, folgerte die Betreiberin der Fanseite. Für die positiven Kommentare bedankte sie sich jedoch.

Bleibt zu hoffen, dass neben dem sportlichen Erfolg auch bald nettere Kommentare auf der Facebook-Seite folgen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel