vergrößernverkleinern
Raquel Tajuelo musste von Sanitätern behandelt werden
Raquel Tajuelo musste von Sanitätern behandelt werden © Twitter /@iRaufex

Sein brachialer Fehlschuss bringt dem Argentinier keine neuen Sympathiepunkte ein. Denn die davon verletzte Frau ist auch noch Fan von Real Madrid.

Superstar Lionel Messi vom FC Barcelona hat sich mit seinem kapitalen Fehlschuss am Wochenende anscheinend keine neuen Freunde gemacht.

Nachdem der argentinische Nationalspieler beim 2:2 beim FC Villarreal aus 20 Metern eine Frau auf der Tribüne abgeschossen und ihr das Handgelenk gebrochen hatte, hat sich das "Opfer" nun selbst zu Wort gemeldet - und dabei nicht mit Sticheleien gespart.

"Ich bin Fan von Real Madrid. Vor der Aktion fand ich Messi schon nicht gut, jetzt mag ich ihn umso weniger", sagte Raquel Tajuelo dem Radiosender RAC Uno.

Und weiter: "Wo ich saß, war viel Sonne. Ich habe den Ball trotzdem kommen sehen und habe mich mit der Hand geschützt. Ich fühlte sofort einen schweren Schlag und meine Hand fühlte sich doppelt so schwer an."

Video

Danach hätte es sehr lange gedauert, ehe ihr endlich geholfen wurde: "Die Leute um mich herum reagierten nicht, bis mir schwindlig wurde und ich in Ohnmacht gefallen bin. Dann schafften sie mich ins Krankenhaus. Ich trage jetzt einen Gips und der muss einen Monat dranbleiben."

Die Katalanen haben sich allerdings bereits um Wiedergutmachung bemüht und Hilfe angeboten - und Tajuelo lässt sich nicht zwei Mal bitten: "Barcelona nahm Kontakt zu mir auf und sagte, ich könne sie um alles bitten, was ich brauche. Ich denke, ich werde nach einer Karte für das Spiel gegen Real Madrid fragen."

Der nächste Clasico zwischen Barca und den Königlichen steigt am 2. April.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel