vergrößernverkleinern
FBL-FIFA-BALLONDOR-AWARD
Unzertrennlich: Cristiano Ronaldo und sein Sohn Cristiano Junior. Hier auf einem Foto von 2015, als der Papa zum Weltfußballer gekürt wurde. © Getty Images

Madrid - Cristiano Ronaldo hat konkrete Vorstellungen über die spätere Berufswahl seines Sohnes Cristiano Junior. Der Bursche soll möglichst Top-Fußballer werden - wie der Vater.

Fünf Jahre ist Cristiano Ronaldo junior erst alt. Wahrscheinlich macht sich der Sohn des dreimaligen Weltfußballers Cristiano Ronaldo noch keine Gedanken über seine Karriereplanung.

Geht es nach dem Vater, soll der Junior aber irgendwann in seine Fußstapfen treten. "Ich wünsche mir, dass er Fußballer wird. Ich bin einer und er soll es auch werden. Ich glaube, er hat einen Athleten in sich", sagte Papa Ronaldo im chinesischen Fernsehen.

Kein Druck

Natürlich sei Cristiano Junior noch sehr jung, "er ist ein Baby, erst fünf, aber er liebt Fußball. Ich habe 30 Bälle zu Hause und er spielt immer mit ihnen, er liebt es", sagte der Superstar von Real Madrid.

Druck ausüben auf den Filius wolle er aber nicht. "Es muss seine Entscheidung sein, er kann werden, was er will. Aber natürlich würde ich mir wünschen, wenn er Fußballer werden würde. Ein Top-Spieler, wie sein Vater".

Vor wenigen Tagen hatte Ronaldo erklärt, gerne zum zweiten Mal Vater werden zu wollen. Momentan leben Cristiano Junior und der Vater alleine in einem riesigen Haus in einem Madrider Vorort, zur Mutter hat der Knabe keinen Kontakt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel