vergrößernverkleinern
Bei der Cape Argus Tour sind offenbar nicht nur Radfahrer am Start
Bei der Cape Argus Tour sind offenbar nicht nur Radfahrer am Start © Getty Images

Eine Gruppe von Radfahrern bekommt bei einer Trainingsfahrt in Südafrika tierische Gesellschaft. Ein Vogel Strauß nimmt die Verfolgung auf und kommt gefährlich nahe.

Eine Gruppe von Teilnehmern der Cape Argus Tour, einem Radrennen in Südafrika, das über eine Distanz von 109 Kilometern geht, dürfte wohl zunächst an eine kollektive Form von Verfolgungswahn geglaubt haben.

Bei einer Trainingsausfahrt bekamen Oleksiy Mischenko und seine Freunde ungewöhnliche Begleitung: Ein Vogel Strauß wollte die sportliche Herausforderung offenbar annehmen und heftete sich den Radfahrern an die Felgen.

Ein Youtube-Video zeigt, das der Strauß keine Schwierigkeiten hatte, bei Geschwindigkeiten von bis zu 50 km/h mitzuhalten. Irgendwann wurde es dem Laufvogel aber offenbar zu eintönig und er machte im wahrsten Sinne des Wortes die Biege.

Der Vogel Strauß gilt als exzellenter Läufer, der aber auf Grund seiner scharfen Krallen auch zu einem unangenehmen Gegner werden kann, wenn er sich oder seinen Nachwuchs in Gefahr wähnt. 

Auch wenn die Situation nicht ganz ungefährlich war: der Glaube an ein gutes Ende dieses ungleichen Rennens schwand nie. Schließlich führte die Strecke zum Kap der guten Hoffnung. 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel