vergrößernverkleinern
Boris Becker besitzt mehrere Mercedes-Autohäuser
Boris Becker besitzt mehrere Mercedes-Autohäuser © Getty Images

Boris Becker parkt in London seine Luxus-Karosse im Halteverbot. Das ruft natürlich einen Polizisten auf den Plan. Beckers Sprint kommt zu spät.

Strafe für Boris Becker: Der dreimalige Wimbledon-Sieger bekam in London laut Bild ein Knöllchen wegen Falschparkens aufgedrückt. Der 48-Jährige hatte seinen Luxus-Mercedes mitten in der City am Straßenrand geparkt - allerdings im Halteverbot.

Das rief einen Polizisten auf den Plan. Dieser zückte seine Kamera, um das Vergehen zu dokumentieren. Als Becker das sah, legt der ehemalige Tennis-Star und Inhaber dreier Mercedes-Autohäuser einen Sprint wie zu besten Zeiten hin. Doch zu spät, das Knöllchen war bereits geschrieben.

In London kostet ein Knöllchen wegen Falschparkens satte 140 Euro. Aber wer einen Mercedes SLS fahren kann, den werden wohl auch 140 Euro kaum kratzen...

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel