vergrößernverkleinern
US-Präsident Barack Obama empfing die Warriors nach dem Titelgewinn im Weißen Haus
US-Präsident Barack Obama empfing die Warriors nach dem Titelgewinn im Weißen Haus © Getty Images

Steph Curry erlebt mit den Golden State Warriors das Gefühl einer Niederlage eher selten. Doch gegen den mächtigsten Mann der Welt hat auch der NBA-Superstar das Nachsehen.

Stephen Curry ist es derzeit nicht gewohnt, eine Niederlage einzustecken. Gegen den mächtigsten Mann der Welt hat der NBA-Superstar der Golden State Warriors jedoch das Nachsehen.

Die NBA teilte auf Instagram ein Bild vom 4. Februar dieses Jahres, das Curry und Barrack Obama beim "Vier gewinnt"-Spielen zeigt. Während Curry ob der Niederlage den Kopf in die Hände steckt, reckt der US-Präsident die Fäuste in die Höhe.

Der Schnappschuss in Obamas privaten Gemächern im Weißen Haus entstand während einer Aufnahme für das Projekt "My Brother's Keeper" des US-Präsidenten, das farbigen Jugendlichen eine Perspektive geben soll.

"Vier gewinnt" lautet aber momentan auch Currys Motto in der NBA. Mit Titelverteidiger Golden State kämpft der 28-Jährige gegen die Houston Rockets um den Einzug in die nächste Runde. Dafür sind vier Siege notwendig.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel