vergrößernverkleinern
Pierre-Michel Lasogga spielt für den Hamburger SV © Imago

Pierre-Michel Lasogga setzt sich für den Existenz bedrohten DEL-Klub ein. Der Profi des Hamburger SV warnt vor einem "riesengroßen Verlust" für die Stadt Hamburg.

Zusammenhalt auf hanseatisch: Pierre-Michel Lasogga hat für Unterstützung der Existenz bedrohten Hamburger Freezers geworben.

Der Stürmer des Hamburger SV bat via Instagram um Hilfe für den Klub aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL).

"Hey Leute wie ihr alle wisst steht es im Moment gerade nicht so gut um die Freezers Zukunft und das wäre ein riesengroßer Verlust für den Hamburger Sport sollten die Freezers nächste Saison nicht mehr in der DEL spielen", schrieb Lasogga.

Die Freezers hatten vor einigen Tagen verkündet keine neue Lizenz für die nächste Saison beantragen zu wollen, weil sich kein finanzkräftiger Partner für den Verein finden lasse. Seitdem wird in Hamburg fieberhaft nach einem Käufer gesucht. Deadline ist der 24. Mai.

Lasogga, der mit Freezers-Profi und Nationalspieler Jerome Flaake befreundet ist, erklärte, dass er alles für eine Zukunft des schwer angeschlagenen Klubs tun wolle.

"Allerdings hoffe ich auch auf diesem Weg einige Leute ansprechen zu können, die den Freezers unter die Arme greifen könnten und ihnen helfen", schreib Lasogga weiter. Er ist nicht der erste prominente Unterstützer der Freezers.

Auch Hockey-Olympiasieger Moritz Fürste setzt sich für den DEL-Klubs ein und will für die Rettung des DEL-Klubs Geld einsammeln.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel