vergrößernverkleinern
Alex Len spielt in der NBA für die Phoenix Suns
Alex Len spielt in der NBA für die Phoenix Suns © Getty Images

NBA-Spieler sind für die Fans große Vorbilder. Alex Len wird nun auch abseits des Parketts als Lebensretter zum Helden. Doch der 22-Jährige bleibt bescheiden.

Alex Len hat in seinem Urlaub einem Freund das Leben gerettet. Der 22 Jahre alte NBA-Spieler von den Phoenix Suns bewahrte Jay Johnson in der Dominikanischen Republik vor dem Ertrinken.

"Ich dachte, ich werde sterben", sagte Johnson der Tageszeitung Arizona Republic. "Er hat sein Leben für mich riskiert. Keiner weiß, wie nah ich dem Tode stand."

Der 39-Jährige ging im April dieses Jahres am Strand bei Punta Cana ins Wasser. Nachdem er in mehrere Wellen gesprungen war, trieb ihn die gefährliche Strömung immer weiter ins Meer hinaus.

"Als ich zurückschwimmen wollte, kam ich nicht voran", beschrieb Johnson die Szene. "Die Wellen sind so schnell gekommen. Ich habe Panik bekommen."

Video

Seine Hilfeschreie hielt Len am Strand zunächst für einen Scherz. Doch als er die reale Gefahr erkannte, stürmte er sofort ins Wasser und eilte seinem ertrinkenden Freund zur Hilfe.

"Als ich ihn erreichte, war er halb ohnmächtig. Er konnte nicht schwimmen und bewegte sich nicht", sagte Len.

Unter größter Kraftanstrengung und mit Hilfe eines herbeigeeilten Rettungsschwimmers gelang es dem 22-Jährigen  seinen Freund aus dem Wasser zu holen. Die ganze Aktion dauerte laut Len etwa zehn Minuten.

Der NBA-Profi sehe sich jedoch nicht als Held. Die Geschichte wurde erst auf Johnsons Drängen öffentlich gemacht, damit die Fans sehen könnten, was für eine Person sie anfeuerten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel