Video

Nachdem Sabine Lisicki die Trennung von ihrem Coach bekannt gibt, teilt Oliver Pocher gegen seine Ex-Freundin aus. Lisicki solle die Schuld nicht immer bei anderen suchen.

Kurz nachdem Tennisprofi Sabine Lisicki die Trennung von ihrem Trainer Christopher Kas bekannt gegeben hatte, teilte Oliver Pocher gegen seine Ex-Freundin aus.

Auf Lisickis Hashtag-Ansammlung "#thankful #life #oportunities #grow #teamBine" antwortete Pocher mit "#Psychologe #Physio #Fitnesstrainer #BitteAuch #SchuldSindNichtImmerDieAnderen #ElternNichtDieLösung #WenigerHashtagsMehrTraining".

Hintergrund ist, dass Lisicki nach der Trennung Ex-Lebensgefährte Pocher eine Mitschuld an ihren sportlichen Misserfolgen in den letzten Jahren gab.

In der Weltrangliste ist die einstige Nummer zwölf bis auf Platz 50 zurückgefallen. Nun will Lisicki einen Neuanfang starten, teilte sie am Sonntag auf ihrer Facebook-Seite mit.

"Für mich startet nun ein neues Kapitel in meinem Leben. Dies bedeutet auch, dass ich demnächst von einem neuen Management vertreten werde und ein neuer Trainer an meiner Seite sein wird", schrieb die 26-Jährige, die dem Ex-Profi für die "Arbeit und vor allem für die Unterstützung in den sehr intensiven Jahren" dankte.

Erst im vergangenen März hatte Lisicki die Trennung von Pocher bekannt gegeben. Seit 2015 wurden die Fed-Cup-Spielerin und der TV-Entertainer durch dasselbe Management betreut.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel