vergrößernverkleinern
Eric Cantona spielte von 1992 bis 1997 für Manchester United
Eric Cantona spielte von 1992 bis 1997 für Manchester United © Getty Images

Eric Cantona sieht den Hosen-Griff von Bundestrainer Joachim Löw positiv. Die französische Fußball-Legende spricht aber auch eine Warnung aus.

Eigentlich hätte man meinen können, der Hosen-Griff von Bundestrainer Joachim Löw sei schon zu den Akten gelegt.

Doch nun hat auch Frankreichs Fußball-Ikone Eric Cantona seine Meinung dazu geäußert. Der 50-Jährige sieht Löws Verfehlung sogar positiv.

Cantona: "Beweist, dass er Eier hat"

Cantona sagte in seiner Video-Kolumne bei Eurosport: "Er wurde mit der Hand in der Hose erwischt. Vorne und hinten. Ist da ein gutes Zeichen? Ja, das beweist schließlich, dass er Eier hat. Im Gegensatz zu anderen Trainern, die ich kenne."

Cantona, der in dem Video mit geöffnetem Hemd auf einem Ledersessel in einem Künstleratelier sitzt, erklärte weiter: "Es hat ihn nichtmal gejuckt. Er hat nur zurechtgerückt. Gecheckt, ob noch alles da ist."

Warnung an deutsche Gegner

Trotzdem gab er allen zukünftigen Gegnern der deutschen Mannschaft noch eine Warnung mit auf dem Weg: "Wenn du gegen Deutschland spielst und der deutsche Coach will dir die Hand geben – denk nochmal darüber nach!"

Löw hatte sich während des ersten Gruppenspiels der DFB-Auswahl gegen die Ukraine (2:0) in den Schritt gefasst und mit seiner Aktion für großen Wirbel gesorgt.

Später hatte sich der Bundestrainer öffentlich dafür entschuldigt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel