vergrößernverkleinern
Germany U19 European Champions Welcome Home Reception
Normalerweise muss Niklas Stark (l.) selbst auf Reporterfragen antworten © Getty Images

U21-Nationalspieler Niklas Stark besucht das Berliner Kanzleramt und interviewt Bundeskanzlerin Angela Merkel. Die Fragen dazu denkt er sich selbst aus.

Normalerweise wird Niklas Stark von Journalisten interviewt. Diesmal wechselte der Hertha-Youngster die Seiten und durfte selbst ein Interview führen - mit Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Der 21-Jährige stellte der 61-Jährigen im Berliner Kanzleramt einige Fragen zum deutschem Abschneiden bei der EM sowie ihrer Fußball-Leidenschaft. Diese können im Video-Podcast der Bundesregierung nachgehört werden.

Vor einigen Wochen hatte das Bundespresseamt bei Hertha angefragt, ob er sich diese Aufgabe vorstellen könne. Der U21-Nationalspieler unterbrach dafür extra seinen Urlaub und überlegte sich, was er von der Kanzlerin wissen wollte.

Im wöchentlich aufgenommenen Podcast geht es meist um Themen, die in der kommenden Woche anstehen (wie nun die Europameisterschaft).

"Angela Merkel war sehr nett und hat es mir mit ihrer offenen Art leicht gemacht. Wir haben danach auch noch über Hertha geplaudert", schwärmte Stark, dem das Interview riesigen Spaß gemacht habe, in der Bild. Die Möglichkeit, Merkel zu treffen, empfand der Mittelfeldspieler als große Ehre.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel