vergrößernverkleinern
Die Frauen des FC Zürich drehten ein witziges Satire-Video
Die Frauen des FC Zürich drehten ein witziges Satire-Video © Facebook / FC Zürich Frauen

Nach dem Abstieg des Männer-Teams ist die Zukunft der Frauen des FC Zürich ungewiss. Doch das Team geht mit einem lustigen Video in die Offensive.

Mit einem amüsanten Video kämpft der Schweizer Frauenfußball-Rekordmeister FC Zürich gegen die drohende Schließung der Abteilung.

Weil nach dem Abstieg des Männer-Teams aus der Super League ihre Zukunft unsicher ist, gingen die Frauen mit einem Satire-Clip auf Facebook in die Gegenoffensive.

Spiele in Unterwäsche statt Trikots, Fake-Fouls gegen abgebrochene Fingernägel oder Training mit Luftballons, um die hübschen Gesichter der Spielerinnen nicht zu ruinieren - der Clip bedient gängige Vorurteile mit Ironie.

Im Netz verbreitet sich das Werk in Windeseile. Bereits über 120.000 Mal wurde das Video seit Dienstagnachmittag aufgerufen.

Die Lage erscheint durchaus ernst.

"Meister und Cupsieger 2016 - und trotzdem scheinen die Erfolge nicht alle in unserem Verein zufriedenzustellen", schrieb der Klub dazu. Wie es mit dem Team weitergeht, soll am 6. Juni entschieden werden.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel