vergrößernverkleinern
Marcus McDade hat sich beim Feiern zu einer Schlägerei hinreißen lassen © Instagram/@mmcdade_boy

Ein Footballer der Frankfurt Universe gerät auf Mallorca mit einigen Engländern aneinander und reagiert über. Der Quarterback ist sich hinterher keiner Schuld bewusst.

Marcus McDade ist nach einer wüsten Schlägerei auf Mallorca verhaftet worden.

Der Quarterback der Frankfurt Universe war laut Bild mit seinen Teamkollegen auf der Urlaubsinsel Junggesellen-Abschied feiern, als es zu einer Schlägerei mit englischen Männern kam.

McDade schlug dabei einem Engländer drei Zähne aus und musste die Nacht im Gefängnis verbringen. Nachdem der US-Amerikaner 6.000 Euro hinterlegte, kam der 24-Jährige wieder auf freien Fuß.

"Wir sind unserer Sorgfaltspflicht nachgekommen und haben diese Kaution hinterlegt. Marcus ist auch schon wieder zurückgeflogen", sagte Michael Schwarzer, Boss der Frankfurter Footballer.

"Eine Gruppe hat versucht, meine Mannschaftskollegen zu attackieren. Ich habe meine Jungs nur beschützt", zeigt McDade keine Reue nach seiner Aktion. Bei seinem Klub wird der Quarterback dann eher von seinen Teamkollegen beschützt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel