vergrößernverkleinern
Glen Rice Jr. spielte zwei Jahre für die Washington Wizards
Glen Rice Jr. spielte zwei Jahre für die Washington Wizards © Getty Images

In Georgia ereignet sich eine schlimme Szene zwischen zwei Basketball-Profis. Ein Streit zwischen Glen Rice Jr. und einem letztjährigen BBL-Profi eskaliert.

In den USA hat sich offenbar ein Eklat zwischen zwei Basketball-Profis ereignet.

Glen Rice Junior, Sohn der NBA-Legende Glen Rice und selbst von 2013 bis 2015 für die Washington Wizards aktiv, wurde wegen eines Raubüberfalls, vorsätzlicher Körperverletzung, und Marihuana-Besitzes verhaftet.

Beim Opfer der Körperverletzung soll es sich laut mehrerer US-Medien um Jordan Callahan handeln, der im Vorjahr für die Crailsheim Merlins in der BBL aufgelaufen war.

Laut Zeugenaussagen sollen Rice und Callahan in einem weißen Porsche zu einem Supermarkt gefahren sein. Dort stiegen die Amerikaner aus und fingen an zu streiten. Rice schlug Callahan dann offenbar ins Gesicht und brach ihm den Kiefer, sodass Callahan laut TMZ in einer Blutlache gefunden wurde.

Rice flüchtete anschließend mit zwei Taschen, wurde aber schließlich von der Polizei gestellt. In der Tasche befanden sich angeblich Waffen, knapp 3.000 Dollar und sechs Telefone.

Die Merlins schickten ihrem letztjährigen Schützling über Twitter Genesungswünsche.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel