vergrößernverkleinern
Room77 mit ihrem Frontman, dem Ex-Profi Andreas Görlitz. © facebook.com/room77rocks

München - Seit einigen Jahren schon versucht sich Ex-Bayern-Profi Andreas Görlitz als Musiker. Nun überrascht der Room77-Sänger mit einer stimmungsvollen Version von Sound of Silence.

Schon zu seiner Zeit als Fußball-Profi beim TSV 1860 München, FC Bayern München, dem Karlsruher SC, FC Ingolstadt und den San Jose Earthquakes gründete Andreas Görlitz zusammen mit seinem Bruder und einem Freund die Rock-Band Room77 und trat mit der Band auf.

Anlässlich der Champions-League-Finals 2010 und 2012, die der FC Bayern gegen Inter Mailand und den FC Chelsea verlor, schrieb Görlitz die Lieder "Go to Bernabeu" und "Finale dahoam", das letzte kam sogar in die Charts.

2014 hat Görlitz seine Fußballer-Karriere nach vielen Verletzungen endgültig beendet, mit der Musik ist aber noch lange nicht Schluss.

Hommage an Heavy-Metal-Band

Nun hat der gebürtige Weilheimer, der mit den anderen Bandmitgliedern gerade am neuen Album arbeitet, auf der Facebook-Seite seiner Band eine Cover-Version des Folk-Rock-Klassikers "The Sound of Silence" veröffentlicht.

Genau genommen handelt es sich um ein Cover eines Covers, da Görlitz, alleine an der Gitarre und mit sanfter und doch energischer Reibeisenstimme, nicht die Original-Version von Simon & Garfunkel von 1964 covert, sondern die 2015 veröffentlichte Version der amerikanischen Heavy-Metal-Band Disturbed. 

Wir meinen: Singen kann er, der Görlitz!

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel