vergrößernverkleinern
Alle schauen ehrfürchtig, wenn der neunjährige Meaalofa Te’o in den Beast Mode schaltet © Facebook/moroni.martinz

Beim Rugby ist der neunjährige Meaalofa Te'o der Albtraum aller Gegner. Privat eher ruhig, pflügt das Rugby-Kid im Beast Mode wie ein Mähdrescher über das Feld.

Wenn der neunjährige Meaalofa Te’o in den Beast Mode - im Stil des ehemaligen NFL-Superstars Marshawn Lynch - schaltet, hat das so ein bisschen etwas von Mähdrescher pflügt durchs Kornfeld.

Nur, dass das Kornfeld in diesem Fall seine gleichaltrigen Rugby-Gegner sind, die allesamt erfolglos versuchen, die australische Rugby-Sensation irgendwie zu stoppen.

Im Netz geht derzeit ein Video steil, das den Nachwuchssportler bei einem Turnier im australischen Canberra zeigt.

Seine Lieblingsbeschäftigung: Gegner ummähen! Was aber auch ein bisschen unfair erscheint, ist Te’o doch zwei Köpfe größer und annähernd doppelt so breit wie die meisten seiner Altersgenossen.

Gut nur, dass sich dabei wohl niemand ernsthaft verletzt, was aber auch nicht dem Naturell Meaalofas entspräche, wie Papa Kerene Wide World of Sports verrät: "Er ist ein sehr guter Spieler, hat aber ein weiches Herz. Er ist ein sehr demütiger Junge."

Ein schwacher Trost für seine bemitleidenswerten Gegner.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel