vergrößernverkleinern
FBL-EURO-2016-ENG
Wenigstens im Nationalteam ist Joe Hart (noch?) die Nummer eins © Getty Images

Der nächste Rückschlag im Leben des Joe Hart: Der von Pep Guardiola ausgemusterte Torwart feiert seinen Abschied in Manchester - und verliert viel Geld im Casino.

Den Sommer von Joe Hart kann man bislang beruhigt als Desaster bezeichnen.

Zunächst begünstigte er Englands frühes Aus bei der EM durch mehrere Fehler, anschließend setzte ihn Trainer Pep Guardiola bei Manchester City auf die Bank - Hart floh auf Leihbasis zum FC Turin.

Auf seiner Abschiedsfeier in Manchester erlebte der Keeper den nächsten Rückschlag.

Einen Tag vor seinem Flug nach Turin verbrachte der 29-Jährige den Abend im Manchester 235 Casino im Beisein von Freunden, unter anderem war England-Teamkollege Marcus Rashford dabei.

Ein Insider verriet der englischen Zeitung Mirror pikante Details des Abends: "Sie haben zunächst schön zu Abend gegessen, anschließend tranken sie einige Biere und Wodka. Danach fuhren sie zum Casino und in einen Club."

Im Casino setzte Hart offenbar beim Roulette beständig auf die falsche Farbe - und verlor Tausende Pfund.

"Anscheinend hat er sehr viel Geld am Tisch verloren - aber ich denke, das tut nicht so weh, wenn man Premier League spielt", erklärte der Insider.

Vielmehr sei die Stimmung in der Gruppe durchgängig gut gewesen - was bei einem Wochensalär von umgerechnet 150.000 Euro für Hart nicht unwahrscheinlich erscheint.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel