vergrößernverkleinern
Footballer Ched Evans Found Not Guilty Of Rape
Ched Evans saß zwei Jahre wegen angeblicher Vergewaltigung unschuldig im Gefängnis © Getty Images

Der frühere Manchester-Profi Ched Evans wird der Vergewaltigung bezichtigt. Doch Zeugen entlarven das vermeintliche Opfer. Das Urteil wird fallen gelassen.

Die Geschichte vom gefallenen Fußball-Profi Ched Evans muss endgültig neu geschrieben werden.

Der frühere Profi von Manchester City wurde 2012 wegen angeblicher Vergewaltigung einer 19-jährigen Kellnerin zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt. 

Jetzt, mehr als vier Jahre nach dem Richterspruch, hob der britische Strafgerichtshof das Urteil auf. Das angebliche Opfer hat offenbar gelogen.

Zeugen entlarven Aussage des vermeintlichen Opfers 

Rückblick: Evans hatte seine Tat stets bestritten, musste auf der Insel aber stets gegen den Ruf eines Vergewaltigers ankämpfen. Mehrere Comeback-Chancen bei namhaften Klubs platzten in letzter Minute. 

Unter Protest wurde der heute 27-Jährige 2014 vorzeitig aus der Haft entlassen, zwei Jahre später erstritt er eine Revision in seinem Fall.

Zwei Zeugen hatten ausgesagt, unmittelbar nach der angeblichen Vergewaltigung Sex mit dem vermeintlichen Opfer gehabt zu haben. 

Am Freitag stuften die Richter die Aussage der Millionärstochter im Nachhinein als unglaubwürdig ein und sprachen Evans von allen Vorwürfen frei. 

Der Fußballer hat also zwei Jahre unschuldig hinter Gittern verbracht.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel