vergrößernverkleinern
Cristiano Ronaldo (l.) bekam bei seiner Schuhpremiere einen Schrecken eingejagt - ganz zur Freude von Ricardo Quaresma (r.) © Twitter/@cristiano @07RQuaresma

Cristiano Ronaldo will bei der Premiere seines neuen Nike-Treters eigentlich nur ein paar Fotos machen lassen. Ohne einen Schrecken kommt der Real-Star jedoch nicht davon.

Cristiano Ronaldo hat einen turbulenten Montag hinter sich.

Der portugiesische Superstar unterschrieb am Mittag seinen neuen Fünfjahresvertrag bei Real Madrid und erhielt am Abend von der Sportzeitung Marca die Auszeichnung des besten Spielers der abgelaufenen Primera-Division-Saison.

Zwischendurch musste der dreifache Weltfußballer noch zu einem Fotoshooting bei seinem Ausrüster Nike wegen der Premiere seines neuen Schuhs antanzen. Dabei erlebte er eine kurze Schrecksekunde.

Ronaldo bei Schuhpremiere erschreckt

Sein persönlicher Manager Ricky Refuge veralberte den 31-Jährigen mit einem hinterlistigen "Prank". Als Ronaldo zum Termin erschien und seine neuen "Nike CR7 Chapter 3 Mercurial Boots" von einem Tisch nehmen wollte, brach dieser plötzlich explosionsartig auf und sein Kumpel erschien brüllend.

Refuge hatte unter der Attrappe gewartet und natürlich jemanden beauftragt, die lustige Szene auf Video festzuhalten. 

Ronaldo erschauderte kurz, nahm's dann aber mit Humor. "Ich lache immer noch. Ihr habt mich komplett gekillt, Jungs", schrieb der Europameister später auf Instagram.

Quaresma revanchiert sich

Wie sich herausstellte, steckte nicht Refuge, sondern maßgeblich Ronaldos Nationalmannschaftskollege Ricardo Quaresma hinter der Idee.

Der Profi von Besiktas Istanbul war 2015 einem Streich seines Landsmanns zum Opfer gefallen.

Ronaldo hatte damals Quaresmas Auto komplett mit Alufolie eingewickelt. Eine Aufmerksamkeit erregende und dadurch kluge Werbeaktion von Nike - ebenso wie die jetzige Revanche.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel