vergrößernverkleinern
Thiago Alcantara ist nicht gut auf einen Mobilfunkanbieter zu sprechen © Getty Images

Bayern-Star Thiago wartet mehr als zwei Wochen auf eine SIM-Karte, dann platzt ihm der Kragen - im Netz. Er ätzt auf Twitter gegen den verantwortlichen Mobilfunkanbieter.

Für die meisten Menschen sind Smartphones heutzutage lebensnotwendig. Dass Fußball-Stars dabei keine Ausnahme bilden, belegt Thiago Alcantara.

Der Mittelfeld-Star des FC Bayern ist mächtig angefressen, weil er seit mehr als zwei Wochen auf die Lieferung einer neuen SIM-Karte wartet. 

Jetzt machte der Spanier seinem Ärger darüber kurzerhand Luft - öffentlich. Auf Twitter ätzte er gegen den verantwortlichen Mobilfunkanbieter Vodafone.

"Was für ein Desaster!!! Wie viele von euch haben noch Probleme mit Vodafone?", schrieb Thiago. Eine Antwort des Unternehmens ließ nicht auf sich warten: Thiago möge sein Problem per Privatnachricht genau erklären, so die Bitte.

Doch genau das tat der aufgebrachte Ballkünstler nicht. Innerhalb von einer knappen halben Stunde folgten drei weitere Tweets.

Thiago beklagte immer wieder die schlechte Kommunikation zwischen Vodafone Deutschland und Spanien. Sie seien "unfähig", fluchte er und schlussfolgerte: "Entweder jemand lügt, oder macht seinen Job nicht gut." 

Das Ende vom Lied: Der Mobilfunkanbieter versprach Thiago, alles Mögliche zu tun, um ihn zufriedenzustellen. Die deutschen Verantwortlichen seien bereits informiert, er müsse sich noch nur bei ihnen melden.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel