vergrößernverkleinern
Für Bobby Wood lief das Wochenende nur mäßig: Klatsche beim FC Bayern und Auto demoliert © Getty Images

Es läuft einfach nicht für den Hamburger SV. Nach der Klatsche gegen die Bayern wird Bobby Wood in einen Autounfall verwickelt. Der Stürmer bleibt unverletzt.

Für HSV-Stürmer Bobby Wood war das vergangene Wochenende eines zum Vergessen. Nach der 0:8-Klatsche gegen den FC Bayern München, bei der er 90 Minuten mit einer Oberschenkelverhärtung auf der Bank saß, wurde der 24-Jährige laut Bild in einen Unfall verwickelt.

Auf dem Weg vom Flughafen zurück nach Hause wurde Wood in seiner Mercedes G-Klasse erst von einem fahrbahnwechselnden Taxi gerammt, anschließend auf eine weiteres Auto geschoben. Der Stürmer blieb glücklicherweise unverletzt, das circa 100.000 Euro teure Auto musste mit Blechschäden abgeschleppt werden. "Ein absolut gebrauchter Tag. Erst die Niederlage, dann der Unfall. Zum Glück ist niemandem etwas passiert. Auch mir geht es gut", äußerte sich Wood gegenüber der Bild.

Im Pokal-Viertelfinale am Mittwoch gegen Borussia Mönchengladbach wird der 24-Jährige eventuell wieder in der Startelf stehen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel