vergrößernverkleinern
Michael Beckmann
Michael Beckmann sorgte mit seinem Auftritt für Aufsehen © SPORT1

Dazu gehört eine gehörige Portion Mut: Kurz vor seinem Auftritt bei einem Reitturnier in der Dortmunder Westfallenhalle zieht Michael Beckmann seine Reitjacke aus – und zum Vorschein kommt ein Trikot von Schalke 04.

"Ich habe mir gedacht, ich muss hier in Dortmund ein bisschen Ballast abwerfen und ziehe mal meine Jacke aus, damit ich ein bisschen leichter bin", kündigte Beckmann zuvor an.

Als der Hallensprecher das Schalke-Trikot entdeckte, sagte er ins Mikrofon: "Ach, du Scheiße. Was ist das denn? Das gibt es ja nicht."

Bevor Beckmann losritt, ergriff er das Mikrofon und erklärte: "Ich hoffe, ich reite nicht so wie mein Verein. Aber wenn ich schon einmal in der verbotenen Stadt reite, dann nicht ohne mein Trikot".

Wenige Sekunden später ertönte dann sogar der Schalke-Song "Blau und Weiß, wie lieb ich Dich". Der Hallensprecher hielt währenddessen mit "Dortmund, Dortmund"-Rufen dagegen.

Beckmann nahm an der Disziplin "Jump and drive" teil, bei der die Teilnehmer erst einen ganz normalen Parcours mit ihren Pferden absolvieren und im Anschluss ihr Geschick am Lenkrad eines Autos beweisen müssen. 

Als er nach der zwischenzeitlichen Bestzeit jubelnd durch die Halle rannte, meinte der Hallensprecher: "Michael, genieße es. Das dürfen nicht viele Schalker in Dortmund. Das Gefühl habt ihr selten, dass ihr jubelnd durch die Halle lauft."

Am Ende belegte Beckmann hinter dem Iren Michael Kearins Rang zwei.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel