vergrößernverkleinern
Kevin-Prince Boateng hilft einem schwerkranken Jungen
Kevin-Prince Boateng hilft einem schwerkranken Jungen © Getty Images

Auf dem Fußballplatz kennt Kevin-Price Boateng kein Pardon - Privat zeigt sich der Profi von einer ganz anderen Seite.

Auf dem Platz gibt sich Kevin-Price Boateng gerne als "Bad Boy". Privat zeigt der Fußball-Profi einmal mehr sein großes Herz.

Der ehemalige Schalke-Profi und derzeit in Diensten von UD Las Palmas auf Gran Canaria zögerte keine Sekunde, als er vom Schicksal des elfjährigen Jean-Pierre aus Gehrden hörte.

Jean-Pierre stürzte als Kleinkind in eine Wassergrube, liegt seit neun Jahren im Wachkoma. Seine Mutter kümmert sich 24 Stunden am Tag um ihren schwerkranken Sohn. Als Boateng die Geschichte des Jungen las, war er tief berührt.

Er beauftragte seinen Berater Taban Jafari herauszufinden, "wie man der Familie helfen könne". Und die war von der Anfrage völlig überrascht. "Vor lauter Aufregung wusste ich gar nicht, was ich sagen sollte“, erzählte Mama Jenny G in der Bild.

Sie schrieb eine Mail, dass sie "in wenigen Tagen in ein anderes Haus umziehen würden, mit einem Garten". "Leider fehlen uns die Mittel für Geräte, Möbel, Sträucher und Blumen…" schrieb Jean-Pierres Mutter.

Boateng reagierte sofort auf die Mail und ließ über seinen Berater ausrichten: "Wir übernehmen alles. Der Junge soll so einen Garten bekommen, dass er sich wie im Urlaub fühlt!"

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel