vergrößernverkleinern
Arthur Abraham verteidigt seinen WM-Titel

Der Box-Weltverband WBO wird das Urteil der erfolgreichen Titelverteidigung von Supermittelgewichts-Champion Arthur Abraham gegen den Engländer Paul Smith überprüfen. Abraham hatte den Kampf am Samstagabend in Kiel einstimmig nach Punkten für sich entschieden, die Kampfrichter werteten den Fight mit 117:111, 117:110 und 119:109.

Der unterlegene Smith hatte das Urteil als "abscheulich" bezeichnet.

Sein Promoter Eddie Hearn meinte: "Die Punktzettel waren wohl die schlechtesten, die ich je gesehen habe." Die WBO twitterte nun: "Wir warten auf den Bericht des Supervisors und werden uns den Kampf noch einmal anschauen, bevor wir unsere Meinung mitteilen."

Sollte die World Boxing Organisation der Ansicht sein, dass es sich um ein Fehlurteil handelt, könnte der Kampf annulliert werden. Auch ein Rückkampf könnte angeordnet werden.

Dieses Szenario dürfte aber unwahrscheinlich sein. Abraham hatte den Titelkampf über weite Teile klar dominiert und mit seiner linken Führhand und schnellen Kombinationen gepunktet. Der Sieg war nach Meinung aller Experten eindeutig, lediglich die Höhe des Urteils, vor allem das 119:109 des Spaniers Fernando Laguna, könnte bemängelt werden.

Hier gibt es alles zum Boxen

http://www.sport1.de/de/boxen/

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel