vergrößernverkleinern
Die Kämpfe der Sauerland-Boxer werden weiterhin im Free-TV übertragen

Der TV-Sender "Sat.1" steigt im großen Stil ins Profiboxen ein und gibt dem Stall Sauerland aus Berlin eine neue Perspektive.

Nach dem Ausstieg der "ARD" wird der Privatsender aus München zumindest in den kommenden beiden Jahren die Kämpfe der Weltmeister Arthur Abraham, Jürgen Brähmer und Co. auf seinen unterschiedlichen Portalen zeigen. Sechs Kämpfe pro Jahr sollen im Free-TV gezeigt werden, zwei im Pay-per-view.

"Ich denke, ein Marktanteil von bis zu 25 Pozent ist möglich. Wir sind der neue deutsche Boxsender", sagte Zeljko Karajica, Geschäftsführer von ProSieben/Sat.1. Ein Budget von bis zu einer Millionen Euro soll der Sender angeblich pro Kampfabend investieren. Neuer Experte am Ring wird Ex-Profi Axel Schulz.

Die "ARD" hatte die Zusammenarbeit mit dem Team von Wilfried Sauerland nach 13 Jahren zum Jahresende 2014 beendet.

Der Erste war pro Jahr mit rund 13 Millionen Euro für zwölf Kampfabende beteiligt, zuletzt war die Kritik an der Sportart innerhalb des Senders allerdings zu groß geworden. "Ich bin super-glücklich. Für uns ist es super, dass wir so einen großen Vertrag bekommen haben. Das haben uns viele nicht zugetraut", sagte Geschäftsführer Kalle Sauerland.

Hier gibt es alles zum Boxen

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel