vergrößernverkleinern
Gennadi Golowkin (r.) hatte mit Marco Antonio Rubi keine Probleme

Der kasachische Box-Star Gennadi Golowkin bleibt Weltmeister der Verbände WBA und IBO im Mittelgewicht.

Der 32-Jährige stoppte seinen mexikanischen Herausforderer Marco Antonio Rubio in Los Angeles durch K.o. in der zweiten Runde.

Golowkin, Olympia-Zweiter von 2004, feierte den 31. Sieg im 31. Kampf, davon 28 durch K.o. Kurios: Rubio wäre selbst bei einem Sieg nicht Weltmeister geworden, da er einen Tag vor dem Fight beim Wiegen das Gewichtslimit von 72,57 kg um 820 Gramm verfehlt hatte.

Ebenfalls ungeschlagen bleibt im Federgewicht WBA-Weltmeister Nicholas Walters aus Jamaica, der Nonito Donaire von den Philippinen in Carson in der sechsten Runde ausknockte.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel