vergrößernverkleinern

München - Wladimir Klitschkos setzt seinen Titel gegen Kubrat Pulew ein - doch der Bulgare will dessen Kampfstil kopieren und siegen.

Es ist immer das gleiche Spiel.

Vollmundig und geradezu vor Selbstvertrauen strotzend steigen die Gegner von Vierfach-Champion Wladimir Klitschko in den Ring - wie geprügelte Hunde schleichen sie anschließend wieder hinaus.

Über zehn Jahre geht das nun schon so. Seit dem 10. April 2004, an dem er sich dem US-Amerikaner Lamon Brewster durch technischen K.o. in der fünften Runde geschlagen geben musste, hat der Weltmeister nach Version der WBA, WBO, IBF und IBO keinen Kampf mehr verloren.

Und nur wenige Experten glauben daran, dass die beeindruckende Serie von mittlerweile 20 Siegen hintereinander beim Duell mit dem Bulgaren Kubrat Pulew (ab 22.30 Uhr im LIVE-Blog) reißen könnte.

Maske warnt den Weltmeister

"Pulew ist ein echter Kerl. Er hat Mut, Kämpferherz und Ringintelligenz. Ich denke, dass er der schwerste Gegner ist, den es für Wladimir im Moment gibt", sagte zwar der langjährige Halbschwergewichts-Weltmeister Henry Maske der "Münchner Abendzeitung".

SHOP: Jetzt Boxartikel kaufen

Der ehemalige Schwergewichtler Axel Schulz schränkte aber umgehend ein: "Nur wenn Pulew die ersten harten Treffer übersteht, hat er eine Chance."

Wenn auch eine kleine.

Weltklasse durch und durch

Nur selten dürfte es in der Geschichte des Profiboxsports einen Athleten gegeben haben, der alle wichtigen Komponenten für einen erfolgreichen Kampf derart auf sich vereint, wie Klitschko es tut.

Der 1,98 Meter große, mit Muskelbergen bepackte und bis in die Fasern austrainierte Ukrainer imponiert nicht nur durch seine äußere Erscheinung, sondern auch durch seine großen taktischen und technischen Fähigkeiten.

Er verfügt über eine ausgezeichnete Kondition, hat einen gewaltigen Punch und ist - um es kurz zu sagen - der aktuell beste Boxer der Welt.

K.o.-König dank Konditionsstärke

Dabei klingt sein Erfolgsgeheimnis erstaunlich simpel.

"Die große Kunst des Boxens ist, nicht getroffen zu werden", erklärte Klitschko zuletzt seine grundsätzliche Marschroute.

Denn auch wenn er 53 seiner bislang insgesamt 62 Profisiege durch einen vorzeitigen Niederschlag erlangte, ist "Dr. Steelhammer" nicht gerade für einen Harakiri-Stil bekannt.

Vielmehr versucht er, den jeweiligen Kontrahenten mit seiner enormen Reichweite auf Distanz zu halten, mit seinem Jab zu zermürben und erst nach fortgeschrittener Kampfdauer mit seinem starken rechten Cross auszuknocken.

Dank dieser Taktik schaffte es Klitschko in den vergangenen Jahren immer wieder, auch so hochgehandelte Gegner wie einen David Haye oder Alexander Powetkin aus dem Infight rauszuhalten - und am Ende auszupunkten.

Körperlich fast auf Augenhöhe

Geht es nach Pulew, wird er den Spieß umdrehen.

"Er wird Klitschko in den ersten Runden studieren und dann eigene Treffer setzen", kündigte sein Trainer Otto Ramin an. Schließlich hätte sein Schützling sogar "Luft für 20 Runden".

Zumindest körperlich begegnet Pulew dem Titelverteidiger schon einmal annähernd auf Augenhöhe. Der 33-Jährige ist ein halbes Kilogramm schwerer und nur vier Zentimeter kleiner als Klitschko. Ein klarer Vorteil gegenüber vielen anderen Boxern, die es zuletzt mit dem Weltmeister aufgenommen hatten.

Ob er ihn nutzen und seine bislang noch weiße Weste von 20 Siegen in 20 Profikämpfen wahren kann, bleibt dennoch zu bezweifeln.

Wladimir Klitschko:

Geburtsort: Semipalatinsk (Kasachstan)

Wohnort: Kiew (Ukraine)

Geburtstag (Alter): 25.03.1976 (38)

Kampfname: Dr. Steelhammer

Trainer: Johnathon Banks

Größe: 1,98 Meter

Gewicht: 111,5 Kilogramm

Reichweite: 2,06 Meter

Karrieredauer: 18 Jahre

Erster Profi-Kampf: 16.11.1996 gegen Fabian Meza (Mexiko), K.o.-Sieg in der ersten Runde

Letzter Profi-Kampf: 26.04.2014 gegen Alex Leapai (Australien), technischer K.o.-Sieg in der fünften Runde

Bilanz: 65 Kämpfe, 62 Siege (53 K.o.), 3 Niederlagen

K.o.-Quote: 81,54 Prozent

Auslage: Linksausleger

Unabhängige Weltrangliste: Rang 1

Größte Erfolge: WBO-Weltmeister im Schwergewicht vom 14. Oktober 2000 bis 8. März 2003, IBF- und IBO-Weltmeister im Schwergewicht seit dem 22. April 2006, WBO-Weltmeister im Schwergewicht seit dem 23. Februar 2008, WBA-Superweltmeister im Schwergewicht seit dem 2. Juli 2011

Kubrat Pulew:

Geburtsort: Sofia (Bulgarien)

Wohnort: Sofia (Bulgarien)

Geburtstag (Alter): 04.05.1981 (33)

Kampfname: The Cobra

Trainer: Otto Ramin

Größe: 1,94 Meter

Gewicht: 112 Kilogramm

Reichweite: 1,94 Meter

Karrieredauer: 5 Jahre und 2 Monate

Erster Profi-Kampf: 19.09.2009 gegen Florian Benke (Rumänien), technischer K.o.-Sieg in der zweiten Runde

Letzter Profi-Kampf: 05.04.2014 gegen Ivica Perkovic (Kroatien), technischer K.o.-Sieg in der dritten Runde

Bilanz: 20 Kämpfe, 20 Siege (11 K.o.)

K.o.-Quote: 55,0 Prozent

Auslage: Linksausleger

Unabhängige Weltrangliste: Rang 2

Größte Erfolge: EBU-Europameister vom 5. Mai 2012 bis 24. August 2013 (Titel freiwillig niedergelegt, da zum Pflichtherausforderer von Klitschko ernannt)

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel