vergrößernverkleinern
Der Kampf zwischen Robert Stieglitz (l.) und Felix Sturm wir unentschieden gewertet

Dem ehemaligen Box-Weltmeister Felix Sturm liegt die Wertung des spektakulären Kampfes am Samstagabend gegen Robert Stieglitz auch zwei Tage nach dem Fight noch schwer im Magen. "Das Unentschieden ist ein Witz!!!", schrieb Sturm am Montagabend bei "Twitter" und rechnete vor: "116-112 hätte das Urteil zu meinen Gunsten lauten müssen."

Die Kampfrichter hatten das Prestigeduell in Stuttgart mit 115: 113, 113:115 und 114:114 gewertet. "Der Ringrichter hat eine katastrophale Leistung geliefert", so Sturm, der sich den Kampf am Montag ansah. Zugleich griff Sturm Promoter Ulf Steinforth von Stieglitz' Magdeburger SES-Boxstall an. Dieser habe im Vorfeld "ganze Arbeit geleistet".

Sturm und Stieglitz hatten nach dem Fight angekündigt, einen Rückkampf anzustreben.

Dieser wird allerdings voraussichtlich erst im Spätsommer oder Herbst 2015 stattfinden. Sturm wird eine Babypause einlegen, da seine Frau "in naher Zukunft" das zweite gemeinsame Kind erwartet.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel