Video

Die Nachricht vom Tod der Trainerlegende Fritz Sdunek sorgt in der deutschen Box-Szene für tiefe Trauer.

"Ich bin erschüttert und schockiert", sagte Box-Experte und SPORT1-Kommentator Tobias Drews: "Nicht nur aufgrund seiner Erfolge, sondern auch wegen seiner Art als Mensch hinterlässt Fritz Sdunek eine riesen Lücke."

"Er hat das Boxen in Deutschland in den letzten Jahrzehnten entscheidend mitgeprägt. Am Aufschwung des Boxens hat Sdunek einen Riesenanteil", erklärt Drews bei SPORT1: "Er hat eine besondere Stellung und ich kenne niemanden, der etwas Negatives über ihn gesagt hätte. Und das ist gerade im Boxen eine große Auszeichnung."

Die Trainerlegende habe einen ganz besonderen Zugang zu den Sportlern gehabt: "Sdunek hat die Stärken der Boxer erkannt und gefördert und mit seinem Fachwissen den Erfolg um den Sportler herum aufgebaut. Er hat das mit sehr feinem Gespür anders gemacht als viele Kollegen, das war das Geheimnis seines Erfolges."

Nicht nur der Trainer, sondern auch der Mensch und die Vaterfigur Sdunek werde fehlen. "Er war immer sehr nahbar, verlässlich und hat auch in schwierigen Situationen immer gerne geholfen", erinnert sich Drews: "Wir saßen im September noch länger zusammen und haben über mehrere Abende hinweg über verschiedenste Dinge diskutiert. Sein Tod nimmt mich mehr mit, als ich vorher gedacht hätte und ich schäme mich nicht zu sagen, dass ich mehr als nur eine Träne verdrückt habe."

BERICHT: Trauer um Trainerlegende Fritz Sdunek

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel