vergrößernverkleinern
Wladimir Klitschko kämpft gegen Kubrat Pulev
Wladimir Klitschko setzte sich zuletzt durch K.o. gegen den Bulgaren Pulev durch © getty

Der für den 25. April avisierte WM-Kampf von Schwergewichts-Weltmeister Wladimir Klitschko gegen Bryant Jennnings in New York steht anscheinend wieder auf der Kippe.

Die Verhandlungen mit den Managern beider Lager sollen ins Stocken geraten sein. Darüber wurde am Rande eines PR-Termins von Klitschko in Hamburg diskutiert.

Noch immer gibt es keinen endgültigen Kampfvertrag, unter anderem deshalb, weil der Herausforderer aus den USA sein Management gewechselt hat. Möglicherweise hat das neue Management von Jennings andere Pläne.

Als Alternative könnte Klitschko, der seinen letzten WM-Kampf am 15. November 2014 gegen den Bulgaren Kubrat Pulew gewann, gegen den Briten Tyson Fury boxen.

Dann würde der Kampf aber nicht in New York stattfinden.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel