vergrößernverkleinern
Wladimir Klitschko-mit Berater-Pressekonferenz
Wladimir Klitschko (r.) kämpft im April in New York gegen Bryant Jennings © getty

Der WM-Kampf von Schwergewichts-Weltmeister Wladimir Klitschko gegen Bryant Jennings am 25. April in New York steht nicht mehr auf der Kippe.

"Wir haben uns geeinigt, auch wenn noch nicht alle Verträge unterschrieben sind", sagte Klitschko-Manager Bernd Bönte am Montag.

Der Titelkampf im Madison Square Garden war zwischenzeitlich fraglich gewesen, nachdem Jennings' neues Management mit neuen Forderungen an das Klitschko-Lager herangetreten war.

"Wir haben bei ein paar kleineren Sachen nachgegeben, die Dinge, die uns wichtig waren, aber durchgesetzt bekommen", sagte Bönte.

Wäre es zu keiner Einigung gekommen, hätte Klitschko im Mai oder Juni in München seinen nächsten WM-Kampf bestritten.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel