vergrößernverkleinern
Arthur Abraham nach dem Kampf gegen Paul Smith -  WBO Super Middleweight World Championship
Arthur Abraham will als nächstes gegen Felix Sturm antreten © Getty Images

Nach seiner erfolgreichen Titelverteidigung gegen den Engländer Paul Smith hat sich Box-Weltmeister Arthur Abraham erneut einen WM-Kampf gegen den ehemaligen Champion Felix Sturm gewünscht.

"Wir haben jetzt dreimal mit Robert Stieglitz geboxt, jetzt direkt gegen Sturm zu kämpfen, wäre für mich besser", sagte der 35-Jährige nach seinem einstimmigen Punktsieg (116:112, 117:111, 117:111) am Samstagabend in Berlin.

Vor dem erhofften Mega-Duell gegen Sturm wird Abraham jedoch wahrscheinlich im Mai oder Juni zum vierten Mal gegen Stieglitz antreten müssen.

Der Berliner Sauerland-Boxstall, bei dem Routinier Abraham unter Vertrag steht, rechnet damit, dass der Weltverband WBO bereits in der kommenden Woche eine Pflichtverteidigung gegen den 33-jährigen Magdeburger vom Team SES anordnet.

"Ich warte auf den Brief, der kommt normalerweise am Montagmorgen nach dem Kampf", sagte Promoter Kalle Sauerland.

Allerdings gab der Manager auch zu, dass es "noch einen anderen Kampf gibt, der uns sehr interessiert" und meinte damit wohl das seit langem ersehnte Duell gegen Sturm.

"Aber auch ein vierter Kampf gegen Stieglitz wäre ein riesiges Ding. Das und Sturm sind unsere Ziele dieses Jahr", sagte Sauerland.

Abraham hat Stieglitz im Supermittelgewicht bislang zweimal bezwungen, einmal siegte Stieglitz.

Außerdem sei laut Sauerland künftig auch ein Kampf gegen den Engländer Carl Froch möglich, der die Gürtel nach Versionen der IBF und WBA hält.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel